laden Laden. Bitte warten Sie ...
80 Kaufangebote - 5 Mietangebote  |  Ein Angebot von

Heubach: vielseitige Gemeinde mit Historie

Heubach liegt am Rande des Remstals und am Fuße des Rosensteins (Schwäbische Alb), zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen. In der Stadt und den Ortsteilen leben derzeit rund 9800 Einwohner. Zur Stadt gehören Heubach selbst, die Stadtteile Beuren und Buch, die ehemals selbstständige Gemeinde Lautern und sechs weitere Dörfer, Höfe und Häuser.

Der Teilort Lautern liegt eingebettet in die vorgelagerten Berge der Ostalb entlang der Lauter. Er ist mit seinen zwölf Gartenbaubetrieben und einer großen Baumschule als „Gärtnerdorf“ bekannt. Bis zur Gemeindereform 1971 war Lautern eine eigenständige Gemeinde.

Der Weiler Buch wird am 6. Oktober 1356 erstmals urkundlich erwähnt. Das Dorfleben prägt heute die sehr aktive Sport- und Dorfgemeinschaft Buch, die in Eigenarbeit zusammen mit der Stadt Heubach im Jahr 1990 die multifunktionale Begegnungsstätte „Bucher Dorfschenke“ errichtete.

Article image

 

Arbeiten in Heubach

Die SUSA-Vertriebs-GmbH + Co produziert und vertreibt am Hauptsitz Miederwaren, Dessous und Bademoden. Triumph International stellt Damen- und Herrenunterwäsche, Freizeit- und Hausbekleidung her und ist weltweit tätig. Aerotec T. Uhl GmbH & Co. KG, D.S.T Entwicklung Konstruktion GmbH und die Hirsch-Brauerei sind weitere größere Betriebe. In den Gewerbegebieten der Stadt sind eine ganze Reihe mittelständische und Kleinbetriebe aus unterschiedlichen Branchen angesiedelt.

Bildung in Heubach

In der Gemeinde gibt es mit der Schillerschule auch eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule, zudem eine Realschule, das Rosenstein-Gymnasium und mit der Mörikeschule eine Förderschule. Eine weitere Grundschule befindet sich im Ortsteil Lautern. Drei römisch-katholische, zwei evangelische und ein städtischer Kindergarten runden das Bildungsangebot ab.

Verkehr in Heubach

Die Stadt Heubach hat über die benachbarten Orte Böbingen und Mögglingen Verbindungen sowohl mit der Remsbahn nach Stuttgart und Aalen als auch über die Bundesstraße 29. Durch die Stadt führt die direkte Straßenverbindung von Schwäbisch Gmünd nach Heidenheim an der Brenz. Heubach ist über den Verbund Stadtbus der Stadt Schwäbisch Gmünd an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Am Stadtrand liegt ein Verkehrslandeplatz.

Heubach

 

Geschichte und Freizeit

Die ältesten Siedlungsspuren im Stadtgebiet von Heubach stammen aus dem späten 13. oder frühen 12. Jahrtausend vor Christus. Damit ist Heubach die älteste nachgewiesene Siedlung im gesamten Ostalbkreis.

Keramikfunde, Ringwälle und Hügelgräber auf dem Rosenstein, Hoch- und Mittelberg deuten auf eine Besiedlung zwischen 800 und 400 vor Christus hin. Weitere Funde von Eisengeräten in den Wallanlagen auf dem Rosenstein von einer alemannischen Bevölkerung stammen aus dem Zeitraum vom 3. bis 5. Jahrhundert nach Christus. Ein Herrenhof im Bereich des Heubacher Schlosses und der Ulrichskirche kann etwa auf das Jahr 700 datiert werden. Im Jahr 1234 wurde die Gemeinde im Zusammenhang mit einem Ritter Hainricus de Hôbach erstmals urkundlich erwähnt. Auf dem Rosenstein befindet sich die Burgruine, diese wurde 1282 erstmals erwähnt. So besitzt Heubach das Stadtrecht seit 1334.

Die Kreisreform im Jahr 1973 schlug die Stadt dem neuen Ostalbkreis zu.

Neben diesen genannten Sehenswürdigkeiten gibt es in und um die Stadt einiges zu erleben. Entdecken kann man die Stadt Heubach und ihre wunderschöne Umgebung auf 14 ausgewählten Etappen: Die Heubach Tour – eine erlebnisreiche Erholung beim Wandern und Radeln, ein beeindruckendes Naturerlebnis beim Joggen und Nordic Walken, eine sportliche Herausforderung beim Mountainbiken und Klettern. In der Umgebung gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu erkunden, Bäder und Seen bieten Bade- und Sonnenfreuden.

Zahlreiche Vereine aus den Bereichen Sport, Kultur und Musik bieten jede Menge weitere Angebote, um die Freizeit vielseitig zu gestalten.

Heubach Rosenstein

 

Heubach Rosenstein

 

 

- das Immobilienportal für den Ostalbkreis