laden Laden. Bitte warten Sie ...
92 Kaufangebote - 1 Mietangebote  |  Ein Angebot von

Rainau: leben inmitten einer vielseitigen Natur

Rainau liegt im östlichen Baden-Württemberg zwischen Aalen und Ellwangen im oberen Jagsttal. Der Ort hat Anteil an den Naturräumen Östliches Albvorland und Schwäbisch-Fränkische Waldberge. Die beiden Naturräume zählen zum Schwäbischen Keuper-Lias-Land, dem südwestdeutschen Stufenland. In den zur Gemeinde gehörenden Orten leben rund 3260 Menschen.

Zur Gemeinde Rainau mit den ehemals selbstständigen Gemeinden Dalkingen und Schwabsberg gehören fünf weitere Dörfer, Weiler und Häuser. Zur ehemaligen Gemeinde Schwabsberg gehören die Dörfer Schwabsberg und Buch sowie der Weiler Saverwang.

Im Zuge der Verwaltungsreform in Baden-Württemberg wurde die Gemeinde Rainau am 1. Januar 1975 aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Schwabsberg und Dalkingen gebildet.

Article image

 

Leben in Rainau

Der Ort ist heute eher eine Wohngemeinde, im Ort selbst gibt es vor allem Klein- und Mittel-Betriebe, meist im Handwerk . Viele Einwohner pendeln zum Arbeitsplatz in die benachbarten Städte und Gemeinden, wie Aalen und Ellwangen.

Bildung in Rainau

Neben der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule in Schwabsberg besteht auch in Dalkingen eine Grundschule. Daneben gibt es drei Kindergärten im Ort.

Verkehr in Rainau

De Gemeinde liegt an der Oberen Jagstbahn, der Bahnstrecke zwischen Aalen und Crailsheim mit dem Haltepunkt Schwabsberg. Durch den Ort verlaufen auch die Bundesstraße 290 (Tauberbischofsheim–Westhausen) sowie die Bundesautobahn A7, deren Anschlussstelle Aalen/Westhausen wenige Kilometer südlich von Rainau liegt. Bahn- und Buslinien des öffentlichen Personennahverkehrs ergänzen das Angebot.

Geschichte und Freizeit

Während Dalkingen 1136 erstmals urkundlich erwähnt wurde, folgte Schwabsberg 1147. Die Orte gehörten seit dem 15. Jahrhundert zur Fürstpropstei Ellwangen, mit der sie aufgrund des Reichsdeputationshauptschlusses 1803 an das Königreich Württemberg fielen. Teile von Dalkingen gehörten jedoch bereits seit dem 14. Jahrhundert zu Dinkelsbühl und kamen Anfang des 19. Jahrhunderts zunächst zum Königreich Bayern. Sie fielen dann 1810 ebenfalls an Württemberg. Beide Ursprungsgemeinden von Rainau gehörten in Württemberg zum Landkreis Aalen, der durch die Kreisreform 1973 im neuen Ostalbkreis aufging.

Durch die Ortsteile Buch und Dalkingen führt der Deutsche Limes-Radweg. Er folgt dem Obergermanisch-Raetischen Limes über 818 km von Bad Hönningen am Rhein nach Regensburg an der Donau. Bei Rainau überquert der Limes-Wanderweg des Schwäbischen Albvereins, ein Teilabschnitt des Deutschen Limes-Wanderwegs, die Jagst. Der Bucher Stausee lädt zum Segeln, baden und wandern ein. Eine Reihe Themenrad- und Wanderwege locken ebenfalls zur Erkundung der Umgebung. Über 20 Vereine ergänzen das Angebot zur Freizeitgestaltung.

Rainau Rathaus

 

 

- das Immobilienportal für den Ostalbkreis
Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung