laden Laden. Bitte warten Sie ...
92 Kaufangebote - 1 Mietangebote  |  Ein Angebot von

Rosenberg: ländlicher Wohnort mit Geschichte

Rosenberg liegt zwischen Ellwangen im Südosten und Schwäbisch Hall im Nordwesten im Übergangsbereichs von Ellwanger Bergen (Westen) und Virngrund (Osten), die beide dem Naturraum Schwäbisch-Fränkische Waldberge zugerechnet werden.

Zur Gemeinde gehören insgesamt 32 Dörfer, Weiler, Höfe und Häuser in der Umgebung. Rund 2600 leben im Dorf selber und den Teilorten.

Article image

 

Leben und arbeiten in Rosenberg

Rosenberg ist ein ländlich geprägter Ort. Demzufolge wird hier noch viel Landwirtschaft betrieben. Viele  Einwohner pendeln zur Arbeit in umliegende Orte und Städte, wie Ellwangen, Crailsheim und andere.

Größter Betrieb ist die Firma J. Rettenmaier & Söhne. Dazu gibt es eine Reihe Handwerksbetriebe und Dienstleister.

Verkehr in Rosenberg

Die Gemeinde ist durch die Landesstraße 1060 (Ellwangen – Schwäbisch Hall) mit dem überregionalen Straßennetz verknüpft. Busverbindungen bestehen in die Teilkorte und die umliegenden Gemeinden und Städte.

Bildung in Rosenberg

Im Rosenberg besteht mit der Karl-Stirner-Schule eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule. Für die Kleinsten gibt es zwei römisch-katholische Kindergärten.

Rosenberg 

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Rosenberg wurde 1344 erstmals urkundlich erwähnt im Zusammenhang mit einer Glashütte, die vom Ende des 30-jährigen Krieges bis 1876 bestand. Einige Ortsteile sind jedoch älter, so zum Beispiel Hochtänn, das bereits im Jahr 1024 erstmals erwähnt wurde. Das Gebiet gehörte über Jahrhunderte zur Fürstpropstei Ellwangen. 1806 fiel das Gebiet an das Königreich Württemberg, wo es dem Oberamt Ellwangen zugeordnet wurde, mit dem es 1938 im Landkreis Aalen aufging. Seit der Kreisreform 1973 gehört Rosenberg zum neuen Ostalbkreis.

Lediglich der Ortsteil Hummelsweiler gehörte bereits seit 1336 zu Vellberg und seit dem 16. Jahrhundert zur Reichsstadt Schwäbisch Hall, wurde dann aufgrund der Mediatisierung am Beginn des 19. Jahrhunderts aber ebenfalls württembergisch.

Auf dem Hohenberg steht die im 19. Jahrhundert im neuromanischen Stil erbaute Jakobuskirche mit zahlreichen Ausschmückungen von Sieger Köder. Zuvor gab es am gleichen Standort eine romanische Basilika aus dem 11. Jahrhundert. Etwa hundert Meter westlich der Kirche liegt am oberen Hang des Wallfahrtsberges im beginnenden Wald eine Lourdesgrotte.

In der Galerie und Museum „Altes Rathaus“ werden Dauerausstellungen der Rosenberger Künstler Karl Stirner und Sieger Köder gezeigt.

Freizeit in Rosenberg

Der Fränkisch-Schwäbische Jakobsweg führt durch Rosenberg.

90 Kilometer markierte ebene Wanderwege laden zu Wanderungen, Spaziergängen und zum Radfahren ein. An den Seen der Umgebung bestehen Möglichkeiten zum Baden, Angeln und Bootfahren. Im Winter gibt es gespurte Langlaufloipen und einen Skilift am Hohenberg sowie Möglichkeiten zum Schlittschuhlaufen. Fast 20 Vereine bieten viele weitere Freizeitangebote. Die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind lohnende Ausflugsziele.

Rosenberg Rosenberg

 

 

- das Immobilienportal für den Ostalbkreis
Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung