laden Laden. Bitte warten Sie ...
94 Kaufangebote - 6 Mietangebote  |  Ein Angebot von

Tannhausen: idyllische Gemeinde am Rande der Ostalb

29.11.17
Article image

Tannhausen liegt im oberen Tal der Schneidheimer Sechta. Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer östlich von Ellwangen am Rande des Nördlinger Ries an der württembergisch-bayrischen Grenze.

Dort, wo die bayerischen Regierungsbezirke Schwaben und Mittelfranken aneinandergrenzen. Im Ort und seinen Teilorten leben etwa 1850 Einwohner.

Zur Gemeinde gehören das Dorf Tannhausen und die Weiler Bergheim, Bleichroden, Ellrichsbronn, Hagenbucherhof, Riepach und Sederndorf.

Leben in Tannhausen

Der Ort ist keine reine Wohngemeinde, am Ort gibt es mehr als 400 Arbeitsplätze. Etwa 500 Arbeitnehmer verdienen ihren Lebensunterhalt außerhalb der Gemeinde. Die Landwirtschaft spielt nach wie vor eine bedeutende Rolle.

Arbeiten in Tannhausen

Die Gemeinde ist der Hauptsitz der Sonnengartenstiftung Tannhausen, die 1970 aus dem Altenheim Tannhausen entstand. Das Alten- und Pflegeheim „Im Sonnengarten“ stellt etwa 115 Arbeitsplätze in Voll- und Teilzeit zur Verfügung. Die Firma Lipp Behälterbau bietet Biogasanlagen an und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter (Stand 2010). Dazu kommen noch kleinere Handwerksbetriebe und Dienstleister.

Bildung in Tannhausen

In der Gemeinde gibt es eine Grundschule und einen römisch-katholischen Kindergarten. Alle weiterführenden Schulen befinden in Städten und Gemeinden der Umgebung.

(Schulgebäude Tannhausen)

Geschichte und Freizeit

Die Gemeinde wurde im Jahre 1100 erstmals urkundlich erwähnt. Zu dieser Zeit war der Ortsadel, die Freiherren von und zu Thannhausen, bereits hier ansässig und ist es bis heute. Neben dem Ortsadel hatten verschiedene geistliche und weltliche Herrschaften Rechte in dem Dorf. Bei der Mediatisierung 1806 kam Tannhausen zu Bayern und schließlich am 12. Januar 1810 zum Königreich Württemberg, wo es zum Landkreis Aalen gehörte, mit dem es schließlich durch die Kreisreform 1973 im neuen Ostalbkreis aufging.

Die Gemeinde liegt unweit des ehemaligen römischen Kastells Hahlheim sowie eines Aussichtsturms des Limes bei Mönchsroth.

Die Deutsche Limesstraße führt auf der Landesstraße 1076 über die Teilorte Riepach und Bleichroden durch Tannhausen weiter in Richtung Dinkelsbühl nach Mönchsroth ins angrenzende Bayern.

Das idyllische Landschlößchen liegt am Ortseingang von Ellwangen kommend unweit der Sechta. Die Freiherren von und zu Thannhausen bewohnen bis heute ihren Stammsitz am Rande des Ries östlich von Ellwangen.

In der Gesamtgemeinde bestehen derzeit insgesamt 19 Vereine und Gruppierungen, darunter ein Gesangverein, eine Musikkapelle, mehrere sportbetreibende Vereine, die den Bürgern ein reges Betätigungsgebiet in ihrer Freizeit bieten und damit tragende Säulen des örtlichen Gemeinwesens darstellen.

In der reizvollen Umgebung finden sich viele Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren, Sehenswürdigkeiten und attraktive alte Städtchen, wie Dinkelsbühl, locken zu Ausflügen.

(Schloss Tannhausen)

- das Immobilienportal für den Ostalbkreis